IMG_9888

IMG_9888 Bild f++r K++che IMG_9924 Bild f++r K++che1 5 6 Bild f++r K++che2 Bild f++r K++che3

Küche

Die eine Chinesische Küche gibt es nicht. Ein so großes Land wie China weist eine enorme Vielfalt an Regionalküchen auf, die jeweils ihre eigenen Stile und Spezialitäten hat.

Die Küche im  Norden um Peking ist variationsreich, deftig und Fleischgerichte werden oft im Tontopf geschmort. Die Küche im Osten um die Küstenregion Shanghai ist besonders delikat aufgrund des reichhaltigen Angebotes an Meeresfrüchten. Die Küche des Westens, in der Gegend um Sichuan, wird reichlich mit Chilis, Knoblauch und dem berühmten Sichuan-Pfeffer gewürzt. Und die Küche im Süden um Canton ist berühmt für seine süßsauren Gerichte und DimSum.

Die Küche Vietnams weist große Ähnlichkeiten mit der Küche Chinas auf, hat aber einen einfachen und eleganten Kochstil. Das Besondere an der Vietnamesischen Küche sind die frischen Kräuter wie Zitronengras, Basilikum, Koriander, Minze, Limonenblätter und Ingwer, die den vietnamesischen Gerichten das besondere Aroma verleihen und sie somit von der Küche der benachbarten asiatischen Länder abhebt. Die meisten Kräuter werden im Gegensatz zu China roh wie Salat gegessen. Kennzeichnend für vietnamesische Gerichte ist vor allem die Fischsoße, die oft als Würze dient.

Neben Reis sind die Reisnudelsuppen Hauptbestandteil der Vietnamesischen Küche. Diese sind leicht und aromatisch mit  vielen frischen Kräutern. Sie werden in Vietnam, aber auch in China bereits zum Frühstück serviert und man erhält sie sowohl an fast jeder Straßenecke als auch in den vornehmsten Restaurants.